protest

A selection of texts and interviews on social movements and protest culture from antifa groups to Fridays for Future published in the taz, Jungle World and Exberliner Magazine in English and German.

Milchige Mollys: Linker Widerstand in Großbritannien | taz
Die Briten haben ein neues linkes, cremiges Symbol des Widerstands: den geworfenen Milchshake. Faule Tomaten sind so was von gestern. Aber ist das noch Protest oder schon Gewalt? (read more)

Interview with the Zentrum für Politische Schönheit | Exberliner Magazine
The Centre for Political Beauty’s privy councillor, André Leipold, on their aesthetic activism and political performance art ahead of their latest action, “Soko Chemnitz.” (read more)

The magical realist of climate politics: Tadzio Müller | Exberliner Magazine
A chat with climate activist and advisor for climate justice at the Rosa Luxemburg Foundation Tadzio Müller on Berlin’s bad air and Germany’s car fetish, what’s next for mining regions and why the future of our planet could well be in the hands of bright-eyed kids. (read more)

“Grausamkeit der EU-Grenze”: Interview with Project Mare Liberum | Jungle World
Der Berliner Verein »Mare Liberum« (mare-liberum.org) dokumentiert mit seinem eigenen Schiff seit 2018 Menschenrechtsverletzungen in der Ägäis. Dort überqueren Geflüchtete die wenigen Kilometer Seeweg zwischen der Türkei und griechischen Inseln wie Lesbos. Hanno Bruchmann ist Menschenrechtsbeobachter bei dem Projekt. (read more)

Linker Haken: Brexit, Rechte und die Antifa | taz
Im Großbritannien der Brexit-Ära träumen Rechte von der Rückkehr des Empire, die Hasskriminalität steigt rasant. Doch auch die Antifa-Szene sortiert sich neu und verabschiedet sich vom Macho-Radikalismus. (read more)

“Ein Zeichen der Zeit” | taz
Bei Musikfestivals spielen wenige Frauen. Um das zu ändern, hat die Produzentin Electric Indigo das Netzwerk Female Pressure gegründet. Ein Gespräch. (read more)

Kein Schutz für Betroffene | taz
Drei Jahre lang soll ein Mann heimlich auf einem linksalternativen Festival auf Dixi-Klos gefilmt haben. Die Polizei ermittelt. Die Betroffenen fühlen sich vom Festival im Stich gelassen: Das Festival konnte seinem emanzipatorischen Anspruch nicht gerecht werden. (read more)