Photo: Olga Blackbird


British-born, Berlin-based journalist and researcher, focusing on neo-Nazis, far right, antisemitism and racism. Works at the Amadeu Antonio Foundation. Articles published in taz, Jungle World, Jüdische Allgemeine, Belltower.News, der Freitag, Exberliner Magazine and more.

Author of Judenhass Underground: Antisemitismus in emanzipatorischen Subkulturen und Bewegungen (2023, Hentrich & Hentrich).

Appearances on BBC, Deutsche Welle, VICE and more, quoted in The New York Times, The Guardian, The Times, Sky News and beyond.

Press requests and bookings: nicholas.potter.contact/at/gmail.com




Selected Texts

Interview mit Angehörigen über entführte Israelis: „Sie sind unschuldige Zivilisten“ ▪ taz
Hamas-Terroristen entführten acht Familienmitglieder von Shira Havron. Sie appelliert an die europäische Politik und Bürger*innen: vergesst sie nicht.

Iron Dome gegen Kritik ▪ taz
Nach den barbarischen Morden an mindestens 260 Ra­ver*­in­nen in Israel schweigen große Teile der Club-Szene. Denn die hat ein Antisemitismusproblem.

Fridays for Future International: Tweets gegen Israel ▪ Jüdische Allgemeine
Immer wieder fällt die Klimabewegung auf Twitter mit israelfeindlichen Beiträgen auf. Geleakte Chat-Protokolle zeigen nun, wer hinter dem Account steckt.

Hanau: Eine Stadt in Trauer, eine Community in Trümmern ▪ Belltower.News
Mustafa Tunç überlebte und hat Schuldgefühle. Vaska Zlateva verlor ihren Cousin und fragt sich, warum. Niculescu Păun trauert um seinen Sohn und will wissen: Hätte er heute noch leben können? Sie alle verbindet der rechtsterroristische Anschlag vom 19. Februar 2020 in Hanau. Eine Reportage.

Azov: Regiment mit Ruf ▪ Jungle World
Im August 2022 starben dutzende ukrainische Soldaten in russischer Gefangenschaft bei einer Explosion. Viele von ihnen waren Mitglieder des Regiments Asow, das von Rechtsextremen gegründet wurde.

Der rechte Rand vom Ländle ▪ Belltower.News
Baden-Württemberg ist ein Hotspot der rechtsextremen Szene, vom Landtag bis zum bewaffneten Untergrund. Das zeigt eindrücklich der Fall eines mutmaßlichen Reichsbürgers in Bobstadt, der sich ein Feuergefecht mit Sicherheitsbehörden lieferte. Und ein völkisches Szeneobjekt, das zum überregionalen Vernetzungsort geworden ist. Eine Reportage.

Deutsche Kriegstouristen Jungle World
Deutsche Nazis pflegen schon länger Kontakt zu ukrainischen Rechtsextremen. Nun sollen einige in die Ukraine gereist sein, um gegen Russland zu kämpfen. Doch ihre Zahl ist bislang gering.

Generation Lichtenhagen Belltower.News
Vor 30 Jahren wurde das Sonnenblumenhaus in Rostock-Lichtenhagen mit Molotow-Cocktails und Steinen attackiert – die massivsten rassistischen Ausschreitungen der bundesdeutschen Geschichte. Eine multimediale Reportage über das Schicksal der Generation Lichtenhagen. Und das politische Erbe des Pogroms.

Junge Tat, altbekannte Nazis Belltower.News
Die „Junge Tat“ präsentiert sich als hip und heimatverliebt. Die Führungsregie stammt aber aus der waffenaffinen Neonazi-Szene der Schweiz. Ein Porträt.

Das Nordkreuz-Netzwerk ist weiterhin aktiv Belltower.News
Der Vorwurf war brisant: Ein rechtsextremes Prepper-Netzwerk mit Verbindungen zur Bundeswehr hortet Waffen und plant den „Tag X“. Vier Jahre später wurde das Ermittlungsverfahren gegen zwei zentrale „Nordkreuz“-Mitglieder jedoch eingestellt. Warum?

Hardtekk für Hitler Belltower.News
Künstler des Magdeburger Techno-Labels „Strezzkidz“ sind schon 2021 wegen rechtsextremer Symbole von einem Festival ausgeladen worden. Auftritte des Labels in Berlin sorgen nun erneut für Kritik. Eine Recherche von Belltower.News zeigt ein Umfeld, in dem der Weg zu gewaltbereiten Neonazis nicht mehr weit ist.